Anno

Der Hof wurde 1908 von Urgroßvater Josef Saupper gekauft, der aus Döllach bei Heiligenblut abstammte. Er war leidenschaftlicher Mineraliensammler, welche er unter anderem nach Wien ins Naturhistorische Museum verkaufte. Hier sind sie auch heute noch ausgestellt.

Urgroßvater Josef Saupper

Urgroßvater Josef Saupper

Durch den Verkauf der Mineralien konnte er sich seinen Traum vom eigenen Bauernhof in den Bergen verwirklichen und kaufte sich diesen Hof bzw. die Grundstücke. Nach und nach entstand somit der Glantschnighof.

Der Hof wird nun in 4. Generation von Alois Saupper jun. geführt und die 5. Generation steht mit Robert Saupper schon voller Energie bereit!